|

How-To
„flipped conference“

Wir wollen Lesen und Schreiben zur Vorbereitung auf die mündliche Diskussion während der Tagung nutzen: Die Tagung verläuft als „flipped conference“, d.h. die Teilnehmer*innen reichen zwei Monate vor der Konferenz schriftliche Beiträge ein, die von den anderen Tagungsteilnehmer*innen vorab gelesen und kommentiert werden. Statt ausführlicher Vorträge stehen bei der Tagung vertiefte Diskussionen der Beiträge und der daraus erwachsenden Fragen und Ideen im Mittelpunkt. Die einzelnen Schritte, die Sie als Beitragende*r für die Tagung durchlaufen, sind nachfolgend beschrieben.


Schritt 1: Sie senden Ihren Beitragsvorschlag in Form eines Proposals (250–300 Wörter) bis zum 15. August 2019 an schreibenlehren@uni-bielefeld.de. Informationen zum Proposal finden Sie im Call for Papers. Am 01. September 2019 erhalten Sie eine Rückmeldung zu ihrem Proposal.


Schritt 2: Bis zum 08. Januar 2020 erarbeiten Sie Ihren Beitrag für die Tagung (3500–5000 Wörter, mit einem englischsprachigen Abstract von 250–300 Wörter) und senden ihn an schreibenlehren@uni-bielefeld.de. Bitte senden Sie uns den Beitrag als Word-Datei oder in einem anderen kopierbaren Format, damit wir Ihren Beitrag auf der Website einfügen können.
Ihr Beitrag wird dann von uns zur Kommentierung durch alle Beitragenden und Interessierten auf dieser Website öffentlich zur Verfügung gestellt. Damit es zu einer fairen Kommentierung aller Beiträge kommt, werden wir Ihnen einen Beitrag zuteilen, den Sie bitte kommentieren (siehe Schritt 3).
Welche Aspekte Sie in Ihrem Beitrag berücksichtigen sollten, um die Übertragbarkeit für Lehrende aus anderen Fächern zu gewährleisten, erfahren Sie im Call for Papers.


Schritt 3: Vom 20. Januar bis zum 10. März 2020 haben Sie die Gelegenheit, andere Beiträge zu lesen und mittels der automatisch aktivierten Kommentarfunktion zu kommentieren. In Ihren Kommentaren können Sie Ihren Leseeindruck, Ideen und Fragen festhalten und auf die Thesen, Argumente und Ergebnisse der Beiträge eingehen. Vorschläge zum Kommentieren geben wir Ihnen hier – dort sehen Sie auch, wie die Kommentarfunktion aussehen wird.
Die Kommentarfunktion ähnelt dem Kommentieren von PDFs oder der Kommentarfunktion bekannter Textverarbeitungsprogrammen wie Word und Pages: Durch das Inhaltsverzeichnis (linker Seitenrand) finden sie alle Tagungsbeiträge, die Sie durch durch einen Klick auf das Sprechblasen-Symbol absatzweise kommentieren können. Sie können durch Markierung auch einzelne Begriffe oder (Teil-)Sätze kommentieren. Dabei wird Ihnen zusätzlich angeboten, die markierte Passage in Ihrem Kommentar automatisch zu zitieren.
In der Spalte Kommentare/Aktivitäten (rechter Seitenrand) können Sie alle Kommentare zu einem Beitrag einsehen und bei Bedarf auf Kommentare antworten. Sie müssen sich dafür nicht zusätzlich registrieren, jedoch Ihre Kommentare mit Name und E-Mail-Adresse versehen.
Ihr erster Kommentar muss von den Tagungsorganisator*innen zwecks Vermeidung von Spam freigegeben werden. Nach der Freigabe können Sie dann mit Ihrem Namen und Ihrer E-Mail-Adresse auch ohne weitere Moderation kommentieren. Kommentare, die Sie während des Wartens auf Freigabe verfasst haben, gehen nicht verloren.


Schritt 4: Durch das Lesen und Kommentieren der Beiträge hat der Austausch bereits vor der eigentlichen Tagung begonnen. Auf der Tagung stellen Sie deswegen Ihren Beitrag kurz vor, reagieren auf die schriftlichen Kommentare zu Ihrem Text und formulieren Fragen und Positionen für die Diskussion. Im Zentrum der Kurzvorträge stehen also Ihre Reaktionen auf die Kommentare zu Ihrem Beitrag sowie daraus und aus der Lektüre anderer Beiträge entstandenen Ideen und Resonanzen für die anschließende Diskussion Diese Kurzpräsentationen sollen zehn Minuten beanspruchen, die anschließende Diskussion 20 Minuten.



Informationen zur Anreise und Orientierung finden Sie hier.

Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an schreibenlehren@uni-bielefeld.de.

ImpressumDatenschutzerklärung.

Quelle:https://schreibenlehren.de/how-to-flipped-conference/